Über mich

Als frei­be­ruf­li­cher Desi­gner bin ich seit über 30 Jah­ren tätig und offen für freund­liche Pro­jekte, in denen die visu­elle Gestal­tung eine Rolle spielt. Und wo täte sie das nicht, wenn es etwas zu sehen gibt?

CA Portrait by Christine Lutz

Die drei W’s

Warum

Ich möchte ver­bin­den, klä­ren, begeis­tern und Frei­räume schaf­fen. Ver­stän­di­gung und Selbst­be­stimmt­heit sind für mich Herzensanliegen.

Und ich bin musisch. Mich fas­zi­nie­ren die Phä­no­mene von Bild­ne­ri­schem, Klang, Musik, Bewe­gung, Spra­che, Beziehungen.

Diese Dinge berüh­ren in der Kom­mu­ni­kat­ion und ich möchte sie kon­kret anwen­den und wirk­sam wer­den lassen.

Wie

Der Gestal­tungs­be­ruf bie­tet ein wei­tes Feld für diese krea­tive Betä­ti­gung. Die Auf­trag­ge­ber und das Pro­jekt­ziel spie­len dabei eine wich­tige Rolle. Denn es geht dabei nicht um Kunst – weder um freie noch um Kunst im Auftrag.

Jedes Pro­jekt bie­tet beson­dere Her­aus­for­de­run­gen, neue Ein­bli­cke und Erkennt­nisse. Das moti­viert mich und ist auch Grund für meine gene­ra­lis­ti­sche Ausrichtung.

Ich gehe dies mit Neu­gier, For­scher­geist und Intui­tion an. Und Verantwortung. 

Was

Visu­elle Kom­mu­ni­kat­ion schafft und ver­wen­det cha­rak­te­ris­ti­sche For­men, die Inte­gri­tät ver­mit­teln und Ver­trauen schaf­fen kön­nen. Gute Gestal­tung ist befrei­end und för­dert selbst­be­stimm­tes Leben. Sie mani­pu­liert nicht, son­dern ist fair und freundlich.

Voila! Abel­beck Kommunikationsdesign.

Vita

Vita • Ultrakurz
  • Gebo­ren in Hamburg
  • 1986 Diplom Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­sign an der GHS-​Essen (vorm. Folk­wang­schule, heute Folkwang-​Universität) bei Prof. Angela Neuke (Jour­na­lis­ti­sche Foto­gra­fie), Prof. Erich vom Endt (Studio-​Fotografie), Prof. Klaus Arm­brus­ter (Film/​Audiovisuelle Medien) und Prof. Coordt v. Mann­stein (Grafik/​Werbung)
  • Seit 1987 Frei­be­ruf­lich tätig in München
  • 19912017 Eige­nes Ate­lier in Schwabing
  • Seit 2017 in Ham­burg mit Stu­dio und Homeoffice
Vita • Mit bun­ten Details

198186 Breit­ge­fä­cher­tes Stu­dium in Foto­gra­fie, Film/​Audiovision, Gra­fik­de­sign, Ent­wurf, Typo­gra­fie. Alles mit viel Pra­xis in Werk­stät­ten, z.B. Foto­satz, Stein­li­tho­gra­fie, Foto-​Farblabor, Foto­stu­dio incl. Groß­bild­fo­to­gra­fie, Medi­en­zen­trum, 16mm-​Schnittplatz, Ton­stu­dio, (linea­rer) Video­schnitt­platz. Inter­es­sante Gast­do­zen­ten wie der Pos­ter­de­si­gner und Cor­po­rate Iden­tity Pio­nier FHK Hen­rion sowie Ver­an­stal­tun­gen mit so unter­schied­li­chen Foto­gra­fen wie Gary Wino­grant oder Robert Mapp­le­thorpe. Neben­bei Gra­fik­jobs bei nam­haf­ten Wer­be­agen­tu­ren (u.a. Grey, Düs­sel­dorf). Gele­gent­lich Kame­ra­mann für Konzert-​Mitschnitte in der Zeche Bochum.

Ende der Acht­zi­ger bis in die Neun­zi­ger Sto­ry­boards für Mar­ken­pro­dukte in Münch­ner Agen­tu­ren und Film­pro­duk­tio­nen (u.a. DCF und Hengs­ten­berg, Tisch­hau­ser & Part­ner, Bava­ria Design Center/​Rolf Zehet­bauer). Freie und auf­trags­ge­bun­dene Com­pu­ter­gra­fik (auf PC/​Artronics und Atari/​AtelierDigital), letz­te­res meist für phar­ma­zeu­ti­sche, audio­vi­su­elle Prä­sen­ta­tio­nen mit com­pu­ter­ge­nerier­ten Kleinbild-​Dias auf Art­ro­nics Sys­tem und Atari Ate­lier Digital.

Ab Anfang der Neu­zi­ger zahl­rei­che Merchandising-​Produkte für Kin­der ent­wor­fen (Schlümpfe, Disney-​Promotions, McDonald’s Junior-​Tüte uvm.; abso­lut unnütz, aber immer­hin meist lus­tig; [Agen­tur: Simon Mar­ke­ting]). Erste DTP-​Arbeiten mit Power­Mac 8100.

Gegen Ende der Neun­zi­ger Com­pu­ter Based Trai­nings (auf CD oder DVD) für große Fir­men­kun­den (u.a. BHW, Alli­anz, Bay­ri­sche Rück, Glo­bus; [Agen­tur: Insys Infor­ma­ti­ons­sys­teme GmbH]).
Buch­ti­tel und Gim­micks (Schnei­der Ver­lag), außer­dem diverse Print­mer­chan­di­sing Publi­kums­pro­dukte wie das monat­li­che Pumuckl-​Magazin und Gute Zei­ten Schlechte Zei­ten (Dino Ver­lag) und Buchreihen-​Gestaltungen (meist Compact/​Circon Ver­lag).

20002016 Sei­ten­ge­stal­tung für umfang­rei­che Bild­le­xika und Bild­bände (Ravens­bur­ger Ver­lag), ein Jahr­gang »COUNTRY HOMES«, Pro­gramm­heft Peri­odi­kum für Jörg Mau­rers Unter­ton, dann Web­de­sign (Cor­po­rate Design und Coding) für einige Fir­men (u.a. Kerle/​Herder Ver­lag, MaRhyThe-​Systems), Medi­zi­ner (u.a. Dr. Ran­doll, OP-​Zentrum Vest) und vor allem Büh­nen­künst­ler. Art­di­rec­tion und Buch­ge­stal­tung für öko­lo­gi­sche The­men (oekom ver­lag). Mes­se­ka­ta­loge, Flyer und Ent­würfe (u.a. Fraun­ho­fer Gesell­schaft).
120-​seitige Jubi­lä­ums­pu­bli­ka­tion für das Max-​Planck-​Institut für Extra­ter­res­tri­sche Phy­sik. Business-​Illustrationen für Sach­bü­cher, Prä­sen­ta­tio­nen und Web­sites (u.a. Jor­dan & Part­ner, Brain­net, KPMG).

Seit 2017 Neben wei­te­ren Auf­trä­gen im Fotografie‑, Web- und Print­be­reich Design­stu­dien zur Pro­dukt­ge­stal­tung. Design von Pro­dukt­bro­schü­ren und Fol­der zur Ein­füh­rung eines neuen medi­zi­ni­schen Pro­dukts und wei­te­ren Publi­ka­tio­nen (für MaRhyThe-​Systems und Dr. Ran­doll Insti­tut). Art­di­rec­tion und Design für einen Online-​Kurs mit Abschluss­qua­li­fi­ka­tion zur Anwen­dung der Matrix-​Rhythmus-​Therapie. Wei­tere didak­ti­sche Ambi­tio­nen für E‑Learning, Tuto­ri­als und eigene Kurs­an­ge­bote (u.a. mit Sti­pen­dium der Neustart-​Kulturförderung).

Und sonst? Freies Schaf­fen Neben­bei mehr als 7 Jahre lang schau­spie­le­risch als mit­tel­al­ter­li­cher Gauk­ler tätig mit bis zu 60 öffent­li­chen Auf­trit­ten im Jahr. Thea­ter­pla­kate für die und Büh­nen­auf­tritte mit der Toll­haus Thea­ter Com­pa­gnie (Pasin­ger Fabrik, Mün­chen). Bis heute Trai­nings und öffent­li­che Auf­tritte (Schau­spiel, Impro­thea­ter). Außer­dem gele­gent­li­che Video­pro­jekte in Eigen­re­gie (Gesamt­ge­stal­tung von Kamera über musi­ka­li­sche Ver­to­nung und Schnitt bis End­pro­dukt).

Was mir so zu Ohren kommt

Oder: Was mich in den Augen der Ande­ren charakterisiert

Es fin­den sich ja schon an ande­rer Stelle einige Refe­renz­aus­sa­gen von Men­schen, mit denen ich gear­bei­tet habe. Hier kom­men noch ein paar wei­tere Aus­sa­gen hinzu, die mir erfreut im Gedächt­nis geblie­ben sind. Nicht alle ste­hen im Zusam­men­hang mit Auf­trä­gen. Daher ergänzt mit etwas Kolorit. 

Illus­tra­tion

An dir ist ein Mode­zeich­ner ver­lo­ren gegan­gen.
[Sto­ry­boards für H,T,P Wer­be­agen­tur, München]

Hin­ter­grund: Für die Mün­che­ner Agen­tur habe ich Sto­ry­boards für Sauerkraut- und Mode-​TV-​Spots in rau­hem, locke­rem Strich gezeichnet.

Team

Die Begeg­nun­gen mit dir waren ein Licht­blick! In der kirchlich-​bürokratisch-​diakonischen Enge hast du ein Stück Him­mel sicht­bar wer­den las­sen.
[Zivil­dienst Verabschiedung]

Hin­ter­grund: Nach mei­nem Design­stu­dium habe ich noch 9 Monate Zivil­dienst im Münch­ner Hasen­bergl abge­leis­tet. Zur Ver­ab­schie­dung erhielt ich auf der berühm­ten Yoko Ono Karte mit dem Loch den obi­gen Satz von Lei­te­rin und Team einer Ein­rich­tung für Kinder.

Style

Bei dir ist immer alles so fein …
[Prof. Hans G., Kul­tur­jour­na­list und Autor]

Hin­ter­grund: Prof. G. habe ich kurz nach mei­nem Stu­dium im Zusam­men­hang mit Buch­il­lus­tra­tion ken­nen­ge­lernt. Als er mich vor dem Natio­nal­thea­ter Mün­chen zufäl­lig traf und nach mei­ner Karte fragte, zückte ich ein klei­nes ver­sil­ber­tes Visitenkarten-​Etui, das ihn offen­sicht­lich erfreute.

Schu­lung

Ohne Cars­ten wären die Novels nicht mög­lich gewe­sen.
[Prof. Nico­lai Sara­fov, Insti­tut für Bagonalistik]

Hin­ter­grund: Anläss­lich der Neu­erschei­nung einer Graphic-​Novel-​Trilogie beim Kalen­der­fest des Insti­tuts für Bago­na­lis­tik, bei der ich als Freund und Experte für Adobe Illus­tra­tor und Pho­to­shop mein Wis­sen ein­ge­bracht habe.

Buch­ge­stal­tung

Wir hof­fen, dass Ihnen das Buch genauso gut gefällt wie uns.
[Compact-​Verlag (heute Circon)]

Hin­ter­grund: Sei­ner­zeit habe ich für den Ver­lag Buch­ti­tel, Rei­hen­ge­stal­tun­gen und Innenseiten-​Templates gestal­tet, u.a. auch die sehr erfolg­rei­che »Lernkrimi-​Serie«.

Iden­tity

Caaars­ten!
Klasse! Ickse bin begeis­tert!
[Logo für Wilx]

Hin­ter­grund: Hin­ter Wilx ver­birgt sich die Etat­ma­na­ge­rin Karin Wilk, für die ich im Mer­chan­di­sing viel gear­bei­tet habe. Sie machte sich spä­ter mit dem Fir­men­na­men WILX selb­stän­dig und beauf­tragte mch mit einem Logo.

Lay­out

Sie sind für die Unruhe, Herr Abel­beck.
[Pro­spekt für Dia­ko­nie­werk München]

Hin­ter­grund: Kom­men­tar auf mei­nen Ver­such, typo­gra­fisch durch Ein­rü­ckun­gen Leben­dig­keit – nicht Unruhe – in eine unver­meid­li­che »Blei­wüste« zu bekom­men. Zuge­ge­ben, Leben­dig­keit und Unruhe ähneln sich. Viel hängt von den Lese­ge­wohn­hei­ten ab.

Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­sign

Die Leute in Tokyo lie­ben deine Post­karte.
[Busi­ness Entertainment]

Hin­ter­grund: Als Irmi und Andrew von Busi­ness Enter­tain­ment bei einem Tokyo­ter Okto­ber­fest enga­giert waren, hat­ten sie eine von mir gestal­tete Promotion-​Ansichtskarte dabei. Die kam so gut an, dass die bei­den mir ein Sel­fie mit begeis­ter­ten japa­ni­schen Fans als Post­karte aus Japan gesen­det haben!

Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­sign

Ich bin schon ein rich­ti­ger Fan von dir.
[Anett Rei­big, Wil­liams Entertainment]

Hin­ter­grund: Wil­liams Enter­tain­ment beauf­tra­gen mich seit 2006 bis heute immer wie­der mit Druck­sa­chen, Bild­be­ar­bei­tung, Website- und Newsletter-Design.

Schau­spiel

Sie haben eine unglaub­li­che Prä­senz!
[Toll­haus Thea­ter Com­pa­gnie, Valentin-​Abend, Heppel&Ettlich, München ]

Hin­ter­grund: Meine ehe­ma­lige Studio-​Vermieterin in Mün­chen, die Stu­di­en­rä­tin a.D. Isolde Kes­ter­mann, besuchte auf meine Ein­la­dung hin die recht nahe gele­gene Klein­kunst­bühne des Hep­pel & Ett­lich. Dort spielte ich im Valentin-​Stück meh­rere skur­rile und poe­ti­sche Rollen.

Schau­spiel

Weißt du eigent­lich wie gut du bist?
[Marion Schrei­ber, Jörg Mau­rers Unterton]

Hin­ter­grund: Sei­ner­zeit spielte ich in der Pasin­ger Fabrik Mün­chen in Urs Wid­mers Top Dogs. Gleich­zei­tig machte ich für das Kel­ler­thea­ter von Jörg Mau­rer – in den Nuller­jah­ren noch Musik­ka­ber­et­tist, jetzt als Autor popu­lär – das monat­li­che Pro­gramm­heft. Marion Schrei­ber war da meine Ansprech­part­ne­rin und besuchte die Inszenierung.

Schau­spiel

Du hast mich inspi­riert, Cars­ten.
[Chris­tina, Regie­as­sis­ten­tin, Tha­lia Theater-​Camp zu Penthesilea]

Hin­ter­grund: Das täg­li­che Thea­ter­spie­len beim 2‑wöchigen Theater-​Camp in Ham­burg fand ich fan­tas­tisch. Und dann zum Abschluss nach unse­rer Auf­füh­rung im Tha­lia Thea­ter Nacht­asyl von der Regie­as­sis­ten­tin Chris­tina die­ser beglü­ckende Satz. 

Projekt starten

Am besten senden Sie mir eine Anfrage mit dem nebenstehenden Formular. Ich schlage dann einen Gesprächstermin vor.

Ich lese jede E-Mail. Wenn Sie nichts von mir hören, ist die E-Mail aus irgend einem Grund nicht angekommen. Spätestens dann rufen Sie bitte einfach an.

Datenschutzhinweis: Ihre Angaben werden verschlüsselt übertragen und vertraulich behandelt. Die Daten dienen nur der Kontaktaufnahme zur Beantwortung Ihrer Anfrage.
Datenschutzerklärung.

Anfrage

7 + 14 =

Mit dem Absenden des Formulars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zu.

Mit Absenden des Formulars stimmst du der Verarbeitung der Daten zur Bearbeitung der Anfrage zu. Datenschutzerklärung.

Ich möchte mich ganz herzlich für die achtsame und inspirierte Zusammenarbeit mit Dir bedanken.

Ich habe von Anfang an gespürt, dass ich bei Dir im gemeinsamen Gestalten meiner Webseite in guten Händen bin, die einerseits kreative Anregung geben und andererseits niemals in meine gewünschten Inhalte dergestalt eingreifen würden, dass sich mein gewünschtes Ergebnis verfälscht anfühlte.

Ein Kommunikationsdesigner bist Du wahrhaft! Du findest sowohl optischen Ausdruck für die Vermittlung der gewünschten Inhalte als auch gegebenenfalls dezente sprachliche Anregung zur Klärung des auf der Webseite gezeigten Angebotes.

Ich habe mich rundum wahrgenommen gefühlt und bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis der gemeinsamen Arbeit.

In Deinem Preisangebot bist Du verbindlich und transparent, ebenso schätzte ich die Möglichkeit des zeitnahen Austauschs während des Gestaltungsprozesses, welcher jederzeit verlässlich war. Bemerkenswert, da wir über große räumliche Distanz gearbeitet haben. So war es jederzeit möglich, die gemeinsamen Inhalte anschaulich zu besprechen.

Auch Deine Beratung hinsichtlich WordPress, Divi Theme/Pagebuilder, Datenschutz und Sicherheit waren hilfreich und ich wurde von Dir schnell in die Lage versetzt, auch eigenständig Beiträge in meine Webseite einzupflegen oder Inhalte zeitnah zu korrigieren.

Herzensdank und meine wärmste Empfehlung!

Stefanie Schumacher

stefanieschumacher.de